Phyllis Krystal Methode

Sanduhr

Anwendungsbereiche der Phyllis Krystal Methode

  • Trotzphase
  • Pubertät
  • Wechseljahre
  • Lebenskrisen
  • Erfahrung des eigenen Raumes
  • Entwicklung von Unabhängigkeit
  • Entwicklung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen
  • Heilung von Paarbeziehungen
  • Entscheidungshilfe

Weitere Informationen finden Sie unter: Seminare/
Heilung von Beziehungen

Informationen über die Phyllis Krystal Methode


Phyllis Krystal wurde 1914 in England geboren, studierte Religionswissenschaften und Psychologie in den USA, lebte zwischen 2005 und 2009 in München und ist Ende 2009 in die Schweiz umgezogen.
Sie entwickelte eine Imaginationsmethode, die durch geeignete Symbole und Visualisationen den Kontakt zur inneren Weisheit (zum „Höheren Bewusstsein“, wie sie es nennt) wiederherstellt. Das verhilft dazu einerseits Vertrauen ins Leben und  (Selbst-) Sicherheit zu entwickeln und andererseits sich von Bindungen, Abhängigkeiten und jeder Form von Fremdbestimmung zu befreien.

Das „Höhere Bewusstsein“ bezeichnet den Aspekt der Seele, der das eigene wahre Wesen ausmacht und sich durch vollkommenes Wissen und Erkennen vom Sinn und Ziel unseres persönlichen Lebens und der allgemeinen Existenz auszeichnet. 

Das Verhalten des erwachsenen Menschen wird vorwiegend von Programmen gesteuert, die sich aus Eindrücken und Erfahrungen der Kindheit zusammensetzen und im Unbewusstsein in Form von Bildern und Symbolen gespeichert sind.

Zu diesem Bereich der Psyche hat der bewusste Verstand keinen Zugang. Da das Unbewusste über Bilder und Symbole angesprochen wird, kann man darüber mit ihm in Kontakt treten, um positiv auf die gespeicherten Verhaltensprogramme einzuwirken. 

Auf diese Weise können Beziehungen geheilt, unliebsame Eigenschaften abgelegt, alte Verletzungen geheilt, sowie Muster und traumatische Erinnerungen aus der Kindheit gelöscht werden, so dass sich neue, der eigenen Persönlichkeit angemessene Verhaltensweisen entwickeln können.

Auf diese Weise können wir:

Beziehungen heilen

  • die Beziehungen zu:
    • uns selber
    • unserem Partner
    • unseren Eltern
    • unseren Kindern
    • unseren ArbeitskollegInnen/ Vorgesetzten
  • Beziehungsgefüge heilen wie:
    • Geschwisterkonstellationen
    • Lehrer/Schüler/Elternkonstellationen

Durch die Arbeit mit inneren, vorgegebenen Bildern wie der liegenden Acht, wird an der jeweiligen Konstellation gearbeitet.
Ergebnis: Die Probleme, wie die Verstrickungen mit der eigenen Mutter, dem Sohn, dem Chef können sich lösen. Die wahre Herzensverbindung zwischen Eltern und Kindern oder Lebenspartnern kann sich entfalten.

Vertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln

Denn durch die Anwendung bestimmter Bilder erfahren wir Schutz und Unterstützung, fühlen uns geborgen und angenommen und können lernen, uns selbst anzunehmen.
 
Innere Verletzungen heilen

Indem wir durch bestimmte Bilder heilende Veränderungen in uns vornehmen, werden alte Verletzungen und traumatische Erinnerungen gelöscht.

Unpassende Eigenschaften, Rollen, Muster lösen

Nur weil wir bestimmte Verhaltensweisen und Rollen in der Kindheit brauchten, müssen sie nicht für unser ganzes Leben passend und hilfreich sein. Im Gegenteil: wie oft stehen wir uns damit selbst im Wege. Durch bestimmte innere Umwandlungen können wir uns von Altem, Überholtem, Einengendem befreien.

Menschen im Sterbeprozess unterstützen

Die Anwendung befreiender Bilder kann dem sterbenden Menschen helfen loszulassen. So kann ihm und den Angehörigen der Abschied erleichtert werden.

Innere Führung erfahren

Durch die Kontaktaufnahme zu unserer inneren Führung erfahren wir immer deutlicher, dass diese innere Instanz präsent ist. Wir lernen sie wahrzunehnen und erfahren sie als sichere Begleitung und Wegweisung in unserem Leben.


Heilpraktiker Osnabrück
Heilpraktikerausbildung Osnabrück
Homeopathieausbildung Osnabrück
Paarberatung, Paartherapie Osnabrück

Menue